:::: der Harz


Das nördlichste Mittelgebirge Deutschlands, liegt im Süden Niedersachsens und erstreckt sich ebenfalls über Teile der Länder Sachsen-Anhalt und Thüringen. Tief eingeschnittene Täler, Berge mit unendlichen Laub- und Nadelwäldern, schroffe Felsen, sanfte Hügel, bunte Bergwiesen und klare Seen wechseln einander ab und prägen die Harzlandschaft. Hier könnt Ihr euch über einzelne Gebiete und Orte des Harzes ein besseres "Bild" machen.

::: die Achtermannshöhe

die Achtermannshöhe ist der 3. höchste Berg in Niedersachsen und liegt in der Nähe von Braunlage. Vom Gipfel hat man eine tollen Rundumblick, zum Beispiel zum Brocken oder zum Wurmberg. 

mehr lesen 0 Kommentare

::: die Wolfswarte

Die Wolfswarte ist eine zum Bruchbergmassiv gehörende Felsgruppe, die sich zwischen Altenau und Torfhaus befindet. Von der 918 Meter hoch gelegenen Felsklippe bietet sich ein herrlicher Ausblick auf große Teile des Westharzes bis weit in das nördliche Harzvorland hinein. Leider sind der Brocken und Torfhaus heute von der Wolfswarte aus nicht mehr zu sehen, die Bäume sind inzwischen zu hoch geworden. Hier befindet sich die Stempelstelle 135 der Harzer Wandernadel, aus diesem Grund zählt sie mit zu den beliebtesten Wanderzielen dieser Gegend. Auf gut ausgeschilderten Wegen sind es von Altenau oder von Torfhaus aus jeweils nur wenige Kilometer. 

mehr lesen 0 Kommentare

::: Höhlenwohnungen Langenstein

Eine echte Sehenswürdigkeit gibt es in Langenstein, hier sind Felsenhöhlen zu bestaunen.  

Es gibt hier einmal die wohl bekannteste Höhlenwohnung auf der Altenburg, die bis 1916 bewohnt wurde und darüber hinaus noch eine regelrechte Höhlenstraße auf dem Schäferberg, die bis ca. 1910 bewohnt waren. 

mehr lesen 0 Kommentare

::: im Selketal

Diese Fotos wurden bei einer Rundwanderung zwischen Mägdesprung und Alexisbad aufgenommen. Als Starpunkt hatten wir Mägdesprung gewählt, für den Hinweg wählten wir den Klippenweg, zurück folgten wir dem Selketal-Stieg. Für mich ist dies die schönste Ecke im Selketal.

mehr lesen 0 Kommentare

::: das Bodetal

Das Tal der Warmen und Kalten Bode im Harz ist das Bodetal. Allgemein versteht man unter Bodetal aber nur den 10 km langen, schluchtartigen Talabschnitt zwischen Treseburg und Thale. Dieser Bereich ist eines der ältesten deutschten Naturschutzgebiete.

mehr lesen 0 Kommentare

::: Burgruine Regenstein

Die Burgruine Regenstein liegt 3 km nördlich von Blankenburg in Sachsen-Anhalt und ist ein beliebtes Ausflugsziel, auf dem jedes Jahr ein Ritterspiel und ein Garnisonsfest stattfinden. Von der schwer einnehmbaren Burg, die im Früh- und Hochmittelalter auf einem steil das Umland überragenden 294 m hohen Sandsteinfelsen errichtet wurde, sind heute nur noch Ruinen zu sehen. 

mehr lesen 0 Kommentare

::: der Oderteich

Der Oderteich wurde in den Jahren 1715 bis 1722 erbaut und gilt damit als älteste Talsperre in Deutschland. Er verdankt seine Entstehung der regen Bergbautätigkeit im Harz, um zahlreiche Fahrkünste und andere technische Einrichtungen in den umliegenden Bergwerken anzutreiben und ist Teil des Oberharzer Wasserregals.

mehr lesen 0 Kommentare

::: die Teufelsmauer

Am nördlichen Harzrand, von Blankenburg bis Ballenstedt, zieht sich eine bizarr zerklüftete Felsformation entlang, die Teufelsmauer. Hierbei handelt es sich um eines der ältesten Naturschutzgebiete in Deutschland. Eine der beeindruckendsten Stellen ist bei Weddersleben zu finden, wo auch einige dieser Aufnahmen entstanden sind.

mehr lesen 0 Kommentare

::: Die Rhumequelle

Die Rhumequelle befindet sich südlich des Harzes bei Rhumspringe. Aus dieser großen Karstquelle sprudeln im Mittel ca. 2.000 Liter Wasser pro Sekunde, so dass die Rhume schon an der Quelle eine Breite von ca. 5 Meter hat.

mehr lesen 0 Kommentare

::: Romantisches Ilsetal und Ilsenburg

Das Ilsetal liegt am nördlichen Harzrand, zwischen Goslar und Wernigerode, hier hat sich eine einmalige Naturlandschaft erhalten. Die Ilsefälle muss man einfach gesehen haben, an ihnen entlang führt übrigens ein 15 km langer Aufstieg zum Brocken, der nicht so überlaufen ist. Vom Ilsestein hat man einen herrlichen Blick auf Ilsenburg

mehr lesen 0 Kommentare

::: die Kästeklippen

Die Kästeklippen sind beeindruckende Granitformationen  in ca 600 m Höhe, oberhalb des Okertals. Der "steinerne Mann", die "Mausefalle" oder die "Hexenküche" sind vielbesuchte Besucherziele. Außerdem eröffnet sich von einigen Aussichtspunkten ein herrlicher Blick über das Okertal und das nördliche Harzvorland.

mehr lesen 0 Kommentare

::: der Bocksberg

Der 726 m hohe Bocksberg ist der Hausberg des Ortes Hahnenklee-Bockswiese. Er ist einer der wenigen Berge, die im Harz mit der Seilbahn erklommen werden können.

mehr lesen 0 Kommentare

::: der Brocken

 

Der Brocken ist mit seinen 1.141 m der höchste Berg in Norddeutschland. Wer den Aufstieg wagt, wird bei gutem Wetter mit einer tollen Fernsicht belohnt. 

mehr lesen 0 Kommentare